AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Wassmer Veranstaltungstechnik

1 ANWENDUNGSBEREICH

1.1. Die vorliegenden allgemeinen Geschäfts-bedingungen gelten für alle Verträge zwischen der Wassmer  Veranstaltungstechnik mit Sitz in Würenlos AG (im nachstehenden WASSMER genannt) und ihren Kunden über die in der Offerte beschriebenen Leistungen, soweit nicht etwas an-deres ausdrücklich schriftlich vereinbart oder zwingend gesetzlich vorgeschrieben ist.
1.2. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen von Kunden und Kundinnen sind nicht anwendbar, sofern sie nicht gesamthaft oder im Einzelnen von WASSMER ausdrücklich und schriftlich anerkannt worden sind.

2 UMFANG UND AUSFÜHRUNG DER LEISTUNGEN

2.1. Gegenstand des Vertrages ist die auf der Grundlage der schriftlichen Offerte vereinbarte Leistung.
2.2. Wird nach Annahme der Offerte durch den Kunden auf seinen Wunsch der Umfang der vereinbarten Leistung erweitert, so sind die entsprechenden zusätzlichen Aufwendungen durch den Kunden mit den vereinbarten Stundenansätzen separat zu bezahlen. Der Mehraufwand wird von  WASSMER nach Abschluss der Mehraufwendungen in Rechnung gestellt. Im Falle von Mietsachen erfolgt die Rechnungsstellung bei Rückgabe der Mietsachen.
2.3. WASSMER ist berechtigt, die Ausführung einzelner Verpflichtungen aus dem Vertrag auf Dritte zu übertragen. WASSMER haftet für deren gehörige Auswahl und Instruktion.

3 ERFÜLLUNGSORT/GEFAHRÜBERGANG/TRANSPORT
3.1. Erfüllungsort und ausschlaggebend für den Gefahrenübergang ist ausschliesslich der Sitz von WASSMER(„Erfüllungsort“).
3.2. Im Falle des Transports der Güter vom Erfüllungsort zum Einsatzort des Kunden geht die Gefahr mit Übergabe des Gutes am Erfüllungsort an das Transportunternehmen bzw. den Spediteur über.
3.3. Die Transportdienstleistung von WASSMER stellt eine Nebenpflicht dar. WASSMER kann hierfür ein Transportunternehmen beauftragen. Die Transportkosten gehen in jedem Fall zulasten des Kunden.

4 ANNAHMEVERZUG/UNTERLASSENE MITWIRKUNG
4.1. Kommt der Kunde oder ein von ihm beauftragter Dritter mit der Annahme der von WASSMER angebotenen Leistung in Verzug oder unterlässt der Kunde oder ein von ihm beauftragter Dritter eine ihm obliegende Mitwirkung, so ist WASSMER zur  fristlosen Kündigung des Vertrages berechtigt. Davon unberührt bleibt der Anspruch von WASSMER auf Ersatz der ihr durch den Verzug oder die unterlassene Mitwirkung des Kunden oder eines durch ihn beauftragten Dritten entstandenen Schadens. Insbesondere stellt der Kunde die WASSMER  von Ansprüchen Dritter frei.

5 MIETBEDINGUNGEN
5.1. Die Mietdauer wird, soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, in Tagen bemessen und richtet sich nach der in der Offerte angegebenen und vom Kunden akzeptierten Überlassungsdauer.
5.2. WASSMER kann eine Vorauszahlung innert einer bestimmten Frist für die Miete verlangen. In diesem Fall steht der Mietvertrag mit dem Kunden unter der aufschiebenden Bedingung, dass der Kunde die verlangte Vorauszahlung in der vereinbarten Frist leistet. Erfolgt die Vorauszahlung nicht fristgemäss, kommt der Mietvertrag nicht zustande und kann WASSMER anderweitig über die Mietsache verfügen. Der säumige Kunde hat eine Umtriebsentschädi-gung in der Höhe von 25% des Mietpreises zu bezahlen.
5.3. WASSMER stellt dem Kunden Mietsachen gemäss schriftlicher Offerte oder nach mündlicher Absprache zum Gebrauch zur Verfügung. Sämtliche,
dem Kunden überlassene Mietsachen stehen im ausschliesslichen Eigentum von WASSMER.
5.4. WASSMER verpflichtet sich, die Mietsachen in einem dem Verwendungszweck entsprechenden und gehörigen Zu-stand zu übergeben. Dem Kunde ist bekannt, dass die Mietsachen mehrfach eingesetzt werden und im Zeitpunkt der Übergabe in der Regel weder neu noch frei von Gebrauchsbeeinträchtigungen sind. Kleinere Abnützungen und Abweichungen in der Farbe oder in den Massen gelten daher nicht als Mängel, welche die Tauglichkeit der Mietsache beeinträchtigen.
5.5. Der Kunde verpflichtet sich zur sorgfältigen Behandlung und zu bestimmungsgemässen Gebrauch der Mietsachen. Insbesondere muss die Mietsache ausreichend vom Publikum abgeschirmt und bei Open Air Veranstaltungen vor Witterungseinflüssen geschützt werden. Be-dienungsanleitungen und Sicherheitsvorschriften sind strikte einzuhalten. Jede Veränderung der Mietsache oder das Abdecken oder Entfernen von WASSMER-Firmenlogos ist untersagt. Im Widerhandlungsfall trägt der Kunde die Kosten für die Wiederherstellung der Mietsache in ihren ursprünglichen Zustand.
5.6. Der Kunde stellt sicher, dass die Mietsachen nicht an Dritte weitergegeben werden und trifft die zumutbaren Vorkehren gegen Verlust und Diebstahl.
5.7. Der Kunde hat die Mietsache zur vereinbarten Zeit und am vereinbarten Ort zurückzugeben. Er haftet bei verspäteter Rückgabe für jeden angebrochenen Tag gemäss den vereinbarten Tagessätzen. WASSMER behält sich vor, weitergehenden Schadenersatz geltend zu machen.
5.8. Die Untervermietung bzw. Abtretung des Mietverhältnisses ist untersagt.
5.9. Der Kunde haftet vom Zeitpunkt der Übergabe bis zum Zeitpunkt der Rückgabe der Mietsachen für deren Beschädigung, Verlust oder Diebstahl.

6 BEWILLIGUNGEN
6.1. Der Kunde ist selber verantwortlich, die notwendigen Bewilligungen, Konzessionen oder Lizenzen für den ordnungsgemässen Betrieb der von WASSMER zur Verfügung gestellten Gegenstände einzuholen und die damit verbundenen Gebühren zu bezahlen.

7 MÄNGELBESEITIGUNG
7.1. Der Kunde hat die von WASSMER zur Verfügung gestellten Gegenstände unverzüglich bei Erhalt zu prüfen. Der Anspruch auf Beseitigung von Mängeln muss vom Kunden unverzüglich nach deren Entdeckung schriftlich geltend gemacht werden, widrigenfalls der Anspruch auf Män-gelbeseitigung verwirkt.
7.2. Im Falle des käuflichen Erwerbs von Gegenständen durch den Kunden wird jede Gewähr für Mängel ausgeschlossen.
7.3. Ist in der Offerte die Herstellung eines bestimmten Arbeitsergebnisses schriftlich vereinbart worden, so hat der Kunde Anspruch auf Beseitigung etwaiger Mängel durch WASSMER. Nur bei Fehlschlagen der Nachbesserung kann der Kunde auch Minderung oder Rücktritt vom Vertrag verlangen. Ein Anspruch auf Ersatz der Kosten, die der Kunde zur Herstellung der ordnungsgemässen Leistung aufgewendet hat, ist ausgeschlossen. Soweit darüber hinaus Schadenersatzansprüche bestehen, gilt Ziffer 12.
7.4. Allfällige während der Mietdauer notwendigen Reparatur- und Unterhaltsarbeiten an der Mietsache dürfen nur von WASSMER oder einer von dieser bezeichneten Person durchgeführt werden. Vor und nach der Rückgabe der Mietsache erforderliche Reparaturen werden auf Kosten des Kunden vorgenommen, sofern die Reparatur auf übermässige Abnützung durch den Kunden zurückzuführen ist.
Allgemeine Geschäftsbedingungen der WASSMER AUDIO Veranstaltungstechnik mit Sitz in Würenlos AG